Geschichte


Die Sportgemeinschaft Görmin wurde im Oktober 1951 gegründet  das exakte Datum ist heute nicht mehr festzustellen. Der erste Vorsitzende war Johannes Lange, der leider schon früh verstorben ist.
Weitere Gründungsmitglieder waren die Brüder Oskar und Reinhard Kohtz, Fritz und Hermann Krause, Karl und Fritz Steinmann, Gerhard und Kurt Virgils, Heinz und Erwin Nickel, Dietrich Abraham und Cousin Heinz Abraham, Franz Czinczoll, Hans Petermann, Gerhard Junke, Günter Harloff, Gerhard Grade, Karl Wömpner, Karl-Heinz Kreienbrock und Günter Schleinert.
Bei der Gründung existierten die Sektionen Fußball mit der I. und II. Männermannschaft und einer A Jugendmannschaft, Handball mit einer Mädchenmannschaft und Tischtennis.
Die Sektion Fußball entwickelte sich am erfolgreichsten, trotz vieler materieller Schwierigkeiten.
Die SG Görmin war keine Betriebsmannschaft, d.h., sie mussten sich selbst finanzieren.
Für Fahrten zu Auswärtsspielen musste ein Bus gemietet und von den Mitgliedern bezahlt werden - etwa 100,- Mark, was damals viel Geld war. Den Bus bestellte der Schriftführer und Kassierer Kurt Behrndt, da er als Bäckermeister über ein Telefon verfügte.
1953 wurde in der SG Görmin noch eine Schülermannschaft der Altersklasse 13/14 gebildet.
 Zu dieser Zeit gab es in der Gemeinde noch eine Sportgemeinschaft in Göslow mit einer Männer- und einer Schülermannschaft.
Die SG Görmin konnte Mitte der fünfziger Jahre ein Mal den Kreismeistertitel erkämpfen.
Für die Kreisauswahl spielten einige Spieler, z.B. Reinhard Kohtz als Torwart.
Leider lief die Entwicklung nicht kontinuierlich weiter.
Viele Spieler beendeten ihre sportliche Laufbahn auf Grund des Alters oder der beruflichen Tätigkeit.
Andere fanden nur einen Job außerhalb der Gemeinde.
Der Vorsitzende der Sportgemeinschaft wechselte ebenfalls.
Ab September 1958 bis Mai 1959 war Günter Witthus Vorsitzender der SG Görmin. Zu dieser Zeit gab es die Sektionen Handball und Tischtennis nicht mehr. Im Spielbetrieb war nur noch eine Männermannschaft.
Weil immer weniger Sportler am Spielbetrieb teilnahmen, konnte im Mai 1959 die SG Görmin keine Mannschaft mehr stellen.
Die Sportgemeinschaft löste sich auf.
Im Oktober 1959 bildeten Fräulein Christa Fuhrmann und Herr Ulrich Gärtner die Sportgemeinschaft neu, aber nur mit einer Schülermannschaft der Altersklasse 13/14.
Bis 1963 am 1. Mai bestand die SG Görmin nur aus Schülern.
Es gab aber schon zwei Schülermannschaften, einmal die Ak 10/12 und die Ak 13/14.
Am 1. Mai 1963 nahm die SG Görmin wieder mit einer Männermannschaft am Spielbetrieb des Kreises Demmin teil.
Zuerst spielten die Männer um den "Goldenen Traktor" Pokal, denn in den Kampf um den Kreismeister konnte die SG Görmin erst im Spieljahr 1963/64 eingreifen.
Ab dieser Zeit spielte die Sportgemeinschaft stets mit mindestens einer Schüler- und einer Männermannschaft um den Kreismeistertitel. Zeitweise war auch eine A-Jugendmannschaft im Spielbetrieb.
Hierbei muss man berücksichtigen, dass die besten Jugendspieler der SG Görmin zu Traktor Sassen delegiert wurden, weil die A-Jugendmannschaft dort in der Bezirksliga spielten.
Die Schülermannschaften konnten bei Kinder- und Jugendspartakiaden und Hallenkreismeisterschaften 3. Plätze erringen in den einzelnen Jahren und Jahrgängen.
Die Männermannschaft konnte den "Traktor Pokal" des Kreises erkämpfen. 1972 wurde die SG Görmin Kreismeister. Durch die gewonnenen Aufstiegsspiele gegen Röbel und Anklam II spielte Görmin im Spieljahr 1972/73 in der Bezirksklasse.
Bis 1974 hatte die SG Görmin sogar eine I. und II. Männermannschaft. 1974/75 stieg die SG Görmin wieder ab in die Kreisklasse.
Zeitweise gab es noch bis 1989 die Sektionen Ringen, Handball und Pferdesport. Die Ringer unter der Leitung von Herrn Horst Gierke errangen sogar bei der Bezirkskinder- und Jugendspartakiade einige Siege.
Als die Wende kam, erhielt die Sportgemeinschaft Görmin, die nie eine Betriebsmannschaft war, einen neuen Namen und wurde ein eingetragener Verein. Sie nannte sich jetzt SV 90 Görmin e.V.
Der Sportverein Görmin nahm auch in den Wendejahren stets mit mindestens einer Schüler- und einer Männermannschaft am Spielbetrieb des Kreises teil.
Es erging ihm nicht so wie anderen Sportgemeinschaften, die sich zeitweise oder ganz auflösten. 1991/92 konnte die E-Jugend den Kreismeistertitel erringen.
Die Männermannschaft schaffte dies im Spieljahr 1997/98 und stiegen auf in die Bezirksklasse, im Spieljahr 2003/04 dann der Aufstieg in die Bezirksliga, wo sie im Spieljahr 2008/09 am 13.06 mit Platz 1. der Staffel (Ost) in die Landesliga (Ost) aufstiegen.
Gleichzeitig wurde wieder eine zweite Männermannschaft gebildet die in der Kreisklasse spielte.
Im Spieljahr 2008/09 stiegen sie am 21.06.2009 in die Kreisliga auf.
Die materiellen Bedingungen haben sich entscheidend verbessert. 1951 gab es auf dem Sportplatz keinen Umkleideraum. Erst 1965 schufen sich die Sportler ein kleines Gebäude, wo sich die Sportler wenigstens im Trockenen umziehen konnten. Eine Toilette, Dusche und Heizung gab es dort nicht. Erst versuchte die SG durch den Bau eines neuen Sportplatzes und das Aufstellen von Baucontainern, die sportlichen Bedingungen zu verbessern. Dazwischen kam die Wende.
Danach war die Eigentumsfrage nicht geklärt für den Grund und Boden des neuen Sportplatzes und das Projekt musste aufgegeben werden. Die LPG (P) Görmin, die die Fläche zur Verfügung stellte, wurde umgewandelt in eine GmbH. dadurch stand wieder der alte Sportplatz auf der Tagesordnung.
Er wurde eingezäunt und neu bepflanzt mit Bäumen und Sträuchern.
Im Jahre 1998 konnte endlich ein modernes Sportgebäude mit beheizten Umkleideräumen, Duschen und Toiletten eingeweiht und genutzt werden. Die Spiel- und Trainingsbedingungen haben sich weiterhin stetig verbessert.
Es wurde ein neuer Trainingsplatz auf der Festwiese geschaffen. Hier wurde sogar eine Beleuchtung installiert für Abendstunden im Herbst und Frühjahr. Gleichzeitig wurde damit ein neuer Kleinfeldfußballplatz zur Verfügung gestellt.
Auf dem Gelände der Grund- und Realschule konnte ebenfalls der Kleinfußballplatz und die Turnhalle von der Sportgemeinschaft seit 1981 genutzt werden.
Es wurde eine wunderschöne Tribüne gebaut.
Damit kann man sagen, besitzt der SV 90 Görmin ideale Voraussetzungen für den Fußballsport.

 
           Mannschaften
 
        Der SV 90 Görmin setzt sich zusammen
            

                1. Männermannschaft       (Verbandsliga-MV)
                2. Männermannschaft       (Kreisliga)
                C-Jugendmannschaft
                D-Jugendmannschaft
                E-Jugendmannschaft
                F-Jugendmannschaft
 
 
               Trainer
               1. Männermannschaft:   Frank Schult, Achim Schult, Stefan Damm, Marko Müller
               2. Männermannschaft:   Ingo Schulz, Steffen Jeschke
 
       Jugendmannschaften
         
                Jugendobmann:              Paul Lüttjohann
                C - Jugend:            Matti Hofmann, Hans-Dieter Falk

                D - Jugend:           Steve Wege, Timo Strehlau
                E - Jugend:           Lars Wilhelm ( SG mit SV Gützkow)
                F - Jugend:           Tobias Junge, Thomas Holtz

Unsere Sponsoren & Partner